top of page
Suche
  • AutorenbildKatharina Harreither

Basics zu ätherischen Ölen

Aktualisiert: 8. Apr. 2022

1.) Was sind ätherische Öle?



Sie sind die Essenz einer Pflanze, das Herz und die Seele – aufbauend, unterstützend, beruhigend, ausgleichend, regenerierend. Die konzentrierten, natürlichen Inhaltsstoffe werden als Flüssigkeiten aus Sträuchern, Blumen, Bäumen, Wurzeln, Blüten, Samen, Schalen, usw. gewonnen.

Ätherische Öle gibt es schon tausende Jahre. D. Gary Young, Gründer und Präsident von Young Living Essential Oils, erlebte viele dieser zahlreichen Vorteile von ätherischen Ölen am eigenen Leib und startete eine persönliche Kampagne zur Förderung der uralten Heilkunst auf Grundlage ätherischer Öle. Und das Ergebnis? Herausgekommen ist ein reichhaltiges Sortiment an reinen ätherischen Ölen nach „therapeutic grade essential oil“ Standard, bestehend aus mehr als 140 einzelnen ätherischen Ölen und einzigartigen Ölmischungen.


2.) Qualitätsunterschiede


Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen ätherischen Ölen! Die, die einfach nur gut duften und jene, die nach dem englischen Standard „therapeutic grade essential oil“ hergestellt werden. Pflanzen enthalten sogenannte bioaktive Stoffe, um sich selbst bestmöglich zu stärken und zu schützen. Diese Stoffe sind durch spezielle Verfahren in den essentiellen ätherischen Ölen erhalten worden, daher ihre therapeutische Wirkungsweise.


Naturbelassene Öle

Zur Differenzierung der ätherischen Öle werden die Bezeichnungen naturbelassen, natürlich, naturidentisch und künstlich verwendet. Naturbelassene Öle werden direkt aus Pflanzen gewonnen. Unterschieden werden die Öle nach Herkunft, Eigenschaften, Prozess- und Produktqualität.

Natürliche Öle

Natürliche Öle bestehen aus mehreren naturreinen Komponenten, werden also nicht ausschließlich aus der namensgebenden Pflanze gewonnen. Natürliche Öle dürfen keine synthetischen Zusätze enthalten. Eine Mischung eines naturreinen Öles mit synthetischen Zusätzen bezeichnet man als natürlich/naturidentisch (N/NI).

Naturidentische Öle

Die Bestandteile naturidentischer Öle werden nach dem Vorbild der chemischen Zusammensetzung natürlicher ätherischer Öle synthetisch hergestellt, so dass sie ähnlich wie natürliche Öle riechen. Die Zusammensetzung naturidentischer Öle ist häufig weniger komplex als die der natürlichen Varianten, so besteht beispielsweise naturidentisches Rosmarinöl aus ca. elf Bestandteilen, während das naturbelassene ätherische Öl ca. 150 Inhaltsstoffe hat.

Künstliche Öle

Künstliche Öle kommen in der Natur nicht vor. Sie werden gezielt auf einen bestimmten Geruch hin entworfen.


Bild Canva

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page